Apfel-Haferflocken-Auflauf

Und jährlich grüßt der Apfelbaum….

Auf die Konsistenz dieses Auflaufs bin ich übrigens recht stolz – schön fest, nicht so wabbelig.

Und wens interessiert: Glutenfrei – wenn glutenfreie Haferflocken verwendet werden.

Schmeckt supergut direkt aus dem Ofen,

natürlich mit Vanillesoße 🙂

IMG_3140(1)

1 kg Äpfel schälen und würfeln

mit

Saft einer Zitrone vermischen.

60 g Zucker

100 g Kicherebsenmehl

2 EL Speisestärke

1 Pr Salz

zusammen mit

1/2 l Pflanzenmilch verquirlen.

Die Apfelwürfel mit

200 g Haferflocken vermengen und in eine gefette Auflaufform geben.

Den Kichererbsenmehl-Milch-Mix darübergießen.

Nach Belieben mit einigen Margarineflöckchen belegen und mit

3-4 EL Zimtzucker bestreuen.

Bei 150 Grad Umluft ca.45 min backen.

Noch heiß mit Vanillesoße servieren.

Apfel-Chai-Muffins

Ich zögerte ein bißchen, ob ich dieses Rezept jetzt veröffentliche.

Weil vor ner Woche gabs doch schon Kürbis-Chai-Kuchen.

Aber ich habe viele Apfelrezepte versprochen.

Und der Chai, der ist ja auch voll hip.

Und ziemlich lecker sind sie auch.

Die Muffins. Mit dem Chai. Und dem Apfel.

DSC01465

2-3 Äpfel, schälen, entkernen und würfeln.

Mit ein wenig Zitronensaft marinieren, damit sie nicht braun werden.

1 Teebtl „Chai“
mit

100 ml kochendem Wasser überbrühen und ziehen lassen.

In einer großen Schüssel vermischen:

200 g Mehl

2 EL Speisestärke

1/2 P Backpulver

1 Pr Salz

1 TL Kakao

In einer anderen Schüssel verrühren:

1oo g Zucker

75 ml geschmacksneutrales Öl

125 g Sojajogurt, natur

100 ml vom leicht abgekühlten Chai

1/2 TL Vanillepulver

100 g Marzipanrohmasse, geraspelt (einfach auf der Rohkostreibe)

Auf die Mehlmischung gießen, und so lange rühren bis keine Klümpchen mehr da sind (nicht zu lange, dann geht der Teig nicht mehr so schön auf)

Die Apfelwürfel unter den Teig heben

und in eine vorbereitete Muffinform füllen.

Bei 150Grad Umluft, ca 20 – 25 min backen.

Easy-Peasy Apfel-Marzipan-Tarte

Wir haben nen Apfelbaum im Garten.

Deswegen gibts nun viele Apfelrezepte.

Hier ein toller Kuchen.

Weil sowas von einfach.

Die Füllung besteht aus genau zwei Zutaten.

Genau: Apfel und Marzipan.

Wer braucht denn auch mehr?

DSC01381

Für den Teig:

150 g Mehl

1/2 TL Backpulver

65 g weiche Margarine

65 g Zucker

1 EL Sojajojurt oder Soja-/Hafer-/Reismilch oder Soja-/Hafersahne

Vanillepulver

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

In Frischhaltefolie wickeln und ca 30 min in den Kühlschrank legen.

Anschließend ausrollen und eine Tarte- oder Springform damit auslegen.Mit einer Gabel einstechen und mit

1 EL Semmelbrösel bestreuen.

Für die Füllung

4-5 große Äpfel (ca 1kg ungeschält)

schälen, vierteln, entkernen. Anschließend grob raspeln. Das geht prima und ruckizucki mit der Küchenmaschine.

Von

200g Marzipan ein kleines Stück abnehemen. Zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und was schönes Austechen..Herzchen, Blümchen, Sternchen, Kätzchen…

Den Rest auch mit der Küchenmaschine grob raspeln. (das geht noch supererer als es sowieso schon geht, wenn das Marzipan 1-2 Stündchen im Kühlschrank war)

Marzipan- und Apfelraspel vermischen, evtl noch nachzuckern (wer unbedingt will)

Ab damit in die Tarteform.

Mit den Austecherleinchen belegen.

Bei 160 Grad Umluft ca 45 min auf unterer Schiene backen.

Falls das Marzipan zu dunkel wird einfach mit Alufolie abdecken.

Ist aber eh wurscht, weil man ja später sowieso Puderzucker drüberstäubt, weil das megalecker aussieht.

Apfel-Gitter-Kuchen

Am Wochenende buk ich einen Apfelkuchen.

Nach einem amerikanischen Apple-Pie-Rezept.

Damit begann das Drama.

Ich fand ihn eigentlich ganz gut.

Andere voll blöde.

Die wollten ganz normalen (!) Apfelkuchen.

Applepie???? Jaja……

Naaaaaaaaaa gut.

Bitteschön.

DSC01183

(Obacht! Wie so oft. Rezept für KLEINE Springform, für eine normale Mengen verdoppeln!)

Für den Mürbteig:

125 g weiche Margarine

125 g Zucker

250 g Mehl

1 pr Zucker

2 EL Sojajogurt

möglichst schnell zu einem recht weichen Mürbteig verkneten. Nicht zu lange kneten sonst wird der teig „brandig“.

Eine flache Scheibe formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Derweil

3-5 Äpfel (je nach Größe)

schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Mit

2 EL Zucker (evtl mehr, je nach „Apfelsäure“)

2 EL Rosinen

2 EL Sojajogurt

1 EL Speisestärke

1 Pr Zimt

vermischen.

2/3 des Teigs ausrollen und in die Springform legen.

Den Rand schön hoch formen.

Die Apfelmasse darauf verteilen.

Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Als Gitter über die Äpfel legen.

Mit Sojajogurt bestreichen und mit ZimtundZucker bestreuen.

Bei 150 Grad Umluft ca 45 min auf unterer Schiene backen.