Eine Himbeer-Schoko-Tarte und einiges an Büffet-Schischi

Sehr nette Freunde veranstalten heute ein „Charity-Kino“ in ihrer WG.

Speisen, Film kucken, Spenden.

So eine tolle Idee.

Da muss ich was beisteuern, anders geht das nicht.

Und während die Lieben eben speisen, Film kucken, spenden, sitze ich hier auf der Couch (Grund siehe einen Blogeintrag unten) und tippe die Rezepte, damits mal wieder was zum Nachkochen gibt.

1000 Dank für die schönen Fotos!

DSC_6747 DSC_6750DSC_6755

Es gibt:

Eingelegten Tofu alias „Feto“

Rezept siehe „Sandwichpost“

Overnight tomatoes

Klingt spektekulärer als es ist. Schmeckt aber toll, zu Hummus und „Feto“ 😉

ca. 1 kg Cocktailtomaten

halbieren

und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen.

Den Ofen so heiß es geht (bei mir 275 Grad) vorheizen.

Die Tomaten leicht salzen, zuckern und mit wenig Olivenöl besprenkeln.

Dann ab damit in den Ofen!

Und jetzt. Ofen aus!!!! Und ins Bett gehen…alternativ den Ofen ca. 8 h nicht öffnen.

Das wars.

Die Tomaten sind ganz leicht „angetrocknet“ und ziemlich aromatisch. Sie halten sich im Kühlschrank ein paar Tage.

Rote Linsen Hummus

250 g Rote Linsen

in 500 ml Wasser weich kochen. Das dauert nur ca. 5-7 min.

Die weichen Linsen zusammen mit

1 Knoblauchzehe

1 EL Tahin

Saft von 1/2 Zitrone

1/2 – 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

pürieren.

5-7 EL Olivenöl unterrühren und mit

Salz abschmecken.

Zum Nachtisch serviert die Caro

Himbeer-Schoko-Tarte

Für den Mürbteig:

150g Mehl

100 g  vegane Margarine

50 g Zucker

1 El kaltes Wasser

1 Msp Vanillepulver

Zitronenabrieb

Die Margarine in kleine Stückchen schneiden und unter das Mehl mischen.  Zucker, Vanille, Zitronenabrieb dazu und alles leicht verkneten. Die Masse darf ruhig noch bröselig sein.

Mit dem Wasser schnell zu einem Teig kneten in Folie wickeln und für mindestens 1h kühlen.

Eine Tarteform damit auslegen und bei

180 Grad Umluft ca 10 min goldbraun backen.

Auskühlen lassen.

Für die Himbeerfüllung:

400 g Himberen

80 g Zucker

Saft 1/2 Zitrone

20 g Speisestärke

Die Himbeeren zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einen Topf geben, vermischen und erhitzen.

Die Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren.

Sobald die Himbeermasse kocht die angerührte Stärke einrühren und kurz kochen lassen, damit die Masse andickt.

In den Tarteboden geben und glatt streichen.

Ca. 1 h kühlstellen.

Für die Schokomasse:

200 g Seidentofu

fein pürieren.

Zusammen mit

80 g veganer Margarine oder Kokosfett und

300 g Zartbitterschokolade, grob gehackt

langsam erhitzen.

Solange auf kleiner-mittlerer Flamme rühren bis die Zutaten sich zu einer glänzenden, homogene Masse verbunden haben.

Auf die Himbeerfüllung gießen und verstreichen.

Die Tarte nochmal einige Stunden kühl stellen.

Advertisements

Hej ho

Na sowas? Da bin ich wieder. Mehr oder weniger. Der Grund für meine fehlenden Blogeinträge, Rezepteblabla, Kochkurse und supperclubs ist die kleine M. Ein ziemlicher reizender Mensch, der seit wenigen Monaten bei uns abhängt 😉 Und da das Universum sanscheinend eher die „Babies für Fortgeschrittene“ für mich bereithält, komm ich gerade zu -äh ja- nicht viel 😀 Aaaaaber morgen gehts weiter. Mit spekatkulären „Overnight tomatoes“ und einer megafeinen Himbeer-Schoko-Tarte.

Ich freu mich schon. Schön, dass Ihr noch da seid 🙂

marleneblog2