Olivenölkuchen mit Erdbeersoße

heyho…wer braucht schon „richtiges“ Essen, wenns auch Erdbeeren gibt?

Und -natürlich- Kuchen dazu.

Olivenöl, Zitrone, Vanille, Erdbeeren…mega-Kombi.

Der Kuchen wird nach dem Backen mit Sirup getränkt und ist so total saftig und hält richtig lange frisch.

Am besten im Kühlschrank.

Ach ja….Das Olivenöl macht nen ganz fantastisch milden, buttrigen Geschmack.

Ich würde aber kein zu Kräftiges nehmen. Ich habe Olivenöl „mild“ von „Rapunzel verwendet.

Hervorragend!

Und jetzt legt euch rein!

DSC02104

 

Für den Kuchen:

Schale und Saft von 2 Zitronen

400 g Seidentofu

300 g Zucker

miteinander pürieren.

300 ml Olivenöl und

150 g Grieß (Hartweizen)

einrühren.

Ca. 15-30 min quellen lassen, damit der Kuchen später nicht zu „körnig“ wird.

250 g Mehl mit

2 TL Backpulver und

1 TL Natron vermischen.

Unter die Tofu-Mischung rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.

In eine eckige Form (Backrahmen) ca: 29 x 35 cm oder ein normale Springform gießen.

Bei 150 Grad Umluft ca 40 min (eckige Form) oder 50 min (Springform) backen.

Derweil den Sirup vorbereiten:

75 g Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Mit

150 ml Orangesaft ablöschen.

So lange köcheln lassen bis sich das Karamell wieder vollständig aufgelöst hat.

Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort den Sirup darübergießen.

 

Für die Erdbeersoße:

500 g Erbeeren waschen, enstielen

gut die Hälfte kleinschneiden.

Die restlichen mit

1-2 EL Agavendicksaft oder Zucker

1/2 TL Vanillepulver

pürieren.

Stücke und Püree vermischen und zum Kuchen servieren.

 

Voilá!

Advertisements

11 Gedanken zu “Olivenölkuchen mit Erdbeersoße

  1. Also mit Olivenöl kann ich mir das einfach nicht vorstellen, ich finde das Rezept gut, aber ich nehme lieber Rapskernöl. Bei der letzte Süßspeise, die mit Olivenöl im Rezept angegeben war, habe ich alles weggeschmissen, mich störte das leicht bittere vom Olivenöl sehr, aber vielleicht lag es auch an der Sorte. lg Marlies

    • 🙂 Also ich fand gerade den gaaaaanz leichten Olivenöl-Geschmack das Tolle an dem Kuchen. Er schmeckt aber ganz sicher auch mit anderem Öl. Dann halt eher wie ein ganz normaler (sauleckerer 😉 ) Zitronenkuchen.
      Ich habe den Kuchen als Geschenk gebacken und recht viele Leute haben Ihn probiert, niemeanden hat der Olivenölgeschmack gestört…ich denke, die meisten haben ihn gar nicht richtig bemerkt. Aber du hast recht, das hängt sicher auch von der Marke ab….ich finds toll 😀

      • Es war wahrscheinlich wirklich das Olivenöl, es gibt ja tausend Sorten, und was im Salat gut schmeckt, muss noch lange nicht das richtige für den Kuchen sein, wenn ich mal wieder ein schönes mildes habe, werde ich mich trauen. lg MArlies

  2. ich backe diesen absolut leckeren kuchen heute zum zweiten mal- bekomme morgen besuch zum brunch von meinen 2 omni bzw fast vegetarier freundinnen und der tisch wird mit lauter leckren veganen dinge gedeckt sein -UND mit diesem kuchen , freu mich jetzt schon auf ihre gesichter 🙂

      • Hallo Caro, ja es hat wunderbar geklappt und geschmeckt! Ich finde das Olivenöl macht sich super in der Kombination und es macht den Kuchen einfach noch fruchtiger. Habe den Kuchen etwas zuckerreduziert und mit ner Kokossahneschicht oben drauf serviert – herrlich! Liebe Grüße & Dankeschön, Jo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s