Spinatknödel mit Tomatensoße und Olivenölbröseln

Am besten werden vegane Knödel im Dämpfer. Finde ich.

Leider hats mir -ohne Witz- beim gestrigen Spinatknödel Dämpfen doch tatsächlich einfach mal so den Glasdeckel meines herzelieben WMF-Dämpfers zerrissen.

Häh?

Ja doch, sowas gibts. Traurig, aber wahr. WMF kriegt ne Mail.

Jetzt aber zu den Knödeln.

Wer keinen Dämpfer (mehr ) hat, der wickelt die Teigrollen in Geschirrtücher bindet die Enden zu und lässt sie so 20-25 min im leicht siedenden Salzwasser.

Funktioniert auch.

Ich mache immer zwei große Knödel.

Die Scheiben lassen sich toll am nächsten Tag in der Pfanne braten.  Oder aber einfrieren.

DSC01656

Für 2 rieeesenKnödel:

750 g Knödelbrot, oder „altes“ Weißbrot, gewürfelt

600 g TK-Blattspinat

250 ml Hafer (oder andere Pflanzen-)milch

3 EL Kichererbsenmehl (alternativ Sojamehl oder 4 EL Weizen-/Dinkelmehl)

3-6 EL Semmelbrösel

4 EL Hefeflocken (optional)

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Muskat

3 EL Olivenöl

4 EL Semmelbrösel

 

Das Rezept (falls wirklich wer eins braucht für meine Basic-Tomatensoße findet ihr hier.

Das Knödelbrot in eine Schüssel geben mit der kochenden (!) Hafermilch übergießen und schnell abdecken, zB mit Frischhaltefolie.

Kurz durchweichen lassen. Derweil:

Die Tomatensoße ansetzen und

Den Spinat auftauen lassen. Schnell geht das mit gaaaanz wenig Wasser in einer Pfanne mit Deckel.

Dann gut ausdrücken.

Das Kicherebsenmehl mit 3 EL Wasser glattrühren und unter das eingeweichte Knödelbrot kneten. Den Spinat und den geriebenen Koblauch, Salz, Pfeffer, Muskat und Hefeflocken dazumischen.

Schön durchkneten. Je nachdem wie feucht der Teig ist, Semmelbrösel dazugeben. Der Teig sollte gut formbar sein.

Abschmecken.

Den Teig in zwei Teile teilen, aus jedem Stück eine Rolle formen.

In einem Dämpfer (oder auch nicht -> siehe oben)

ca 25min dämpfen lassen.

Derweil 4 EL Semmelbrösel mit 3 EL Olivenöl und etwas Salz in einer Pfanne goldbraun rösten.

Die fertigen Knödel etwas ausküheln lassen, dann härten sie nach und lassen sich wesenlich besser schneiden.

Schneiden und mit Tomatensoße un den Bröseln servieren.

Advertisements

8 Gedanken zu “Spinatknödel mit Tomatensoße und Olivenölbröseln

  1. Spinatknödel gehören zu meinen Lieblingsgerichten, aber vegane habe ich noch nicht gemacht, jetzt sind sie gespeichert und bald gehts los, habe jetzt schon Appetit drauf, obwohl ich gerade gegessen habe.lg Marlies

  2. Hallo Caro, ich finde deine Rezepte super, die Spinatknödel z.B. schmecken mir ganz besonders lecker weshalb ich sie auch in meinem Blog schon lobend erwähnt habe. Du erleichterst mir gerade echt den Einstieg ins tierleidfreie Kochen, vielen Dank dafür!
    LG, Veganele

  3. Jetzt habe ich schon einige deiner Rezepte nachgekocht und muss durch die Bank sagen: ganz großes Kino!!! Sowas von lecker! Vielen lieben Dank für die tollen Rezepte und die schöne Gestaltung!

  4. Unheimlich gutes Rezept, schon einmal an anderer Stelle gesehen und ausprobiert. Spinat esse ich seit meiner Kindheit regelmäßig und es ist immer noch eines meiner Lieblings Gemüse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s