Zitronen-Mohn-Kuchen

Also an veganen Rührteigen probier ich ja schon eeeewig rum.

Vor ein paar Wochen habe ich mir das Buch „Vegan backen“ von Nicole Just gekauft.

Tolles Ding.

Der erste Rührteigkuchen (Nusskuchen mit Apfel) war wirklich lecker, allerdings bröselig. Und nach dem Backen und vorzeigeääßigen Aufgehen sackte er in der Mitte wieder ein.

Wie so oft die Rührteige ohne Ei.

Nervig.

Ich stell mir Kastenkuchen so richtig schön klassisch vor. Hochgegangen, in der Mitte so ein Riss…na Ihr wisst schon, was ich meine.

Das ist tatsächlich kein bißchen einfach.

Es klappt aber.

Hier zum Beispiel.

„Leinmehl“ (z.B. von Rapunzel) is your friend.

Bitteschön:

DSC01630

300 g Dinkelmehl hell

2 gehäufte TL Backpulver

1 Pr Salz

1 leicht (!) gehäufter EL Leinmehl

4 EL Mohn, gemahlen

1/2 TL Kurkuma (muss nicht sein, macht aber alles schön gelb)

in einer Schüssel gut vermischen

200 g Sojajogurt natur oder Vanille

130 g Zucker

125 ml Öl

Saft und abgeriebene Schale von einer Zitrone

in einer anderen Schüssel gut verrühren bis sich der Zucker beginnt aufzulösen.

Auf die Mehlmischung gießen und verrühren.

100 ml Sprudelwasser einrühren.

In eine gefettete Kastenform füllen und bei 150-160 Grad Umluft ca 40 min backen (Stäbchenprobe!)

Nach dem Erkalten mit Puderzucker besäuben oder glasieren. Mit Zitronenglasur, klar.

Advertisements

11 Gedanken zu “Zitronen-Mohn-Kuchen

  1. Wow, sieht der lecker aus!!!

    Ich starte gerade erst in mein „veganes Leben“ und habe diesen Blog erst entdeckt – aber ich bin total begeistert und freue mich auf gemütliches Stöbern hier!!!!

    Vielen Dank für diese ganzen tollen Inspirationen!!!

      • Liebe Caro,
        gestern würde mein Leinmehl geliefert und ich habe direkt deinen Kuchen nachgebacken. Ich werde noch etwas experimentieren müssen, er wurde nicht fluffig sondern eher saftig, aber trotzdem TOTAL LECKER!!!!

        Liebe Grüße
        Arinaga

      • Hallo liebe Arinaga!
        Super, freut mich total, dass dir der Kuchen geschmeckt hat.
        So richtig fluffig wird er mit diesem Rezept tatsächlich nicht. Wenn du das möchtest, kannst du einfach mal das Leinmehl weglassen und noch ein wenig mehr backpulver nehmen. Dann kanns dir eben allerdings passieren, dass der Kuchen wieder bröselt.
        Und das nervt mich mega 😉 Deswegen sind meine kuchen eben eher ein bißchen unfluffig 😉
        Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und viel Spaß mit deinem Blog…bin ja schon gespannt!
        Lg

        Caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s