Mango Tiramisu

Hier kommt ein Knaller aus meinem letzten Dessertkurs.

Schön war der.

Der Kurs. Der (Das?) MangoTiramisu auch.

Jetzt hab ich endlich ein Foto,

uns so kommt ihr in den Mango-Kokos-Genuss.

Absolut allesessergeeignet ist das Ding übrigens.

Gestern getestet 🙂

DSC00734

250 ml Orangensaft

2 Dosen Kokosmilch

1 P Sahnesteif

Zucker (Mengenangaben siehe Rezept)

275 g Seidentofu

½ Zitrone

½ TL Vanillepulver

1 Flasche Mangopüree (von „Govinda“), alternativ 2 frische Mangos püriert.

1 frische Mango, gewürfelt

1 P Zwieback (vegan! Auf die Zutaten achten!)

Die Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank stellen

Die gekühlte Kokoscreme, die oben in der Dose ist, abnehmen, das Kokoswasser beiseite stellen.

Die Kokoscreme zusammen mit 2 EL Zucker und dem Sahnefest mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Wieder in den Kühlschrank stellen.

Das Kokoswasser, den Orangensaft, 3 EL Zucker zusammen in einem Topf sirupartig einkochen lassen. (Auf ca. 100 ml)

Seidentofu zusammen mit Vanillepulver, 2 EL Zucker, Zitronensaft fein pürieren. Evtl. nachsüßen, bzw. – säuern.

Seidentofu unter die gekühlte Kokoscreme heben.

Eine Auflaufform mit Zwieback auslegen.

Mit der Hälfte des Kokos-Orangen-Sirup tränken.

Die Hälfte der Kokos-Tofu-Creme drüber verteilen.

Die Hälfte des Mangopürees darüber klecksen. Mangowürfel darauf verteilen.

Noch eine Schicht Zwieback, Sirup, Creme darüber.

Das restliche Mangopüree in „Streifen“ darübergießen. Mit einem Holzstäbchen marmorieren.

Das Mangotiramisu mind. 2 Stunden kalt stellen, besser über Nacht.

Und keine Panik! Es wird fest…. 🙂

Advertisements

17 Gedanken zu “Mango Tiramisu

      • Es ist fantastisch geworden! Ich habe statt Mango-Stückchen noch in Portwein marinierte Pfirsich-Stücke dazu, weil ich total auf die Kombi „Mango-Pfirsich“ stehe und habe dann noch einen Esslöffel Portwein darüber geträufelt. Ich war ein bisschen bammelig, ob meinen Omni-Freundinnen das „fake“-Tiramisu schmeckt, aber es hat eingeschlagen wie eine Bombe, vielen Dank für das Rezept 😀

  1. Wo hast du denn in Freising Mangopüree bekommen? Ich wollt’s heute auch mal ausprobieren, bin aber am Freitag Abend in unserem schönen Kaff schon am Seidentofu gescheitert… 😦

    • Hallo Sandra,
      Mangopüree und Seidentofu bekommst du im Ludwigsmarkt. In der Prinz-Ludwig-Strasse. Alternativ kannst du auch einfach das Fruchtfleisch von 2 oder 3 frischen Mangos pürieren.
      Meld dich doch einfach mal, ob dein Tiramisu was geworden ist. Das interessiert mich brennend 🙂
      Liebe Grüße
      Caro

  2. Also, letztendlich hab ich dann Mangos selber prüriert 😉 Es ist auf jeden Fall was geworden, auch wenn die Zubereitung nicht ganz so entspannt war, wie sich dein Rezept liest 😉 Die Kokosmilch hatte sich bei mir nicht in Creme und flüssig getrennt, also hab ich einfach so ca. halb/halb gemacht. Den Kokos-Orangensaft ‚Sirup‘ zu kochen hat EWIG gedauert, dafür war er dann aber auch richtig lecker. Alles in allem ist es mir glaub ich ganz gut gelungen, alle (nicht-veganen) Testesser fanden es auch sehr lecker, ich mach’s bestimmt noch öfter :-))

    • Hui, das klingt wild 😀
      Supertoll, dass es trotz Wirrungen was geworden ist.
      Komisch, dass sich deine Kokosmilch nicht getrennt hat 😦 bei mir hats bis jetzt immer funktioniert. Natürlich dauert dann auch das Einkochen länger. Na wie gesagt superduper, dass es geklappt hat. Und 1000Dank für dein Feedback.
      Liebe Grüße
      Caro

  3. Sehr sehr lecker – tolles Rezept! 🙂
    Leider war in meinem Kaff kein Seidentofu aufzutreiben, hab stattdessen Sojajoghurt genommen, das hat wunderbar geklappt.
    Außerdem hab ich in die Creme noch Cocosraspeln reingemacht, das hat auch sehr gut dazu gepasst.
    Wird es an Weihnachten gleich für meine Familie geben. wirklich lecker und unkompliziert zu machen! 🙂

  4. Wow! Das klingt richtig gut! ich liiiiebe Mango ❤ Ist bereits für Weihnachten als Dessert eingeplant!!!ich werde auf jeden Fall berichten, wie es geschmeckt hat 😉 und wenn ich es schaffe, auch ein Foto machen. Lieben Dank für das tolle Rezept

  5. Ich werde für Gäste demnächst vegan kochen und Dein Rezept klingt super. Mir stellt sich die Frage, was ist eigentlich Vanillepulver und kann ich das einfach weglassen oder durch irgendetwas ersetzen?
    Danke schon vorab für die Antwort
    Gitti

  6. … da ist mir noch eine (oder zwei) Frage/n in den Sinn gekommen 😉
    Für wie viele Personen ist das Tiramisu und wie groß sollte die Auflaufform sein?
    Nochmal Danke
    Gitti

    • Liebe Gitti,
      vielen Dank für deine Kommentare! ich hoffe sehr, dass das Tiramisu deinen Gästen schmecken wird.
      Das Rezept reicht ungefähr für 6-8 Personen.
      Ich verwende eine eher kleine Auflaufform (oval Lange Seite ca. 25 cm)
      Vanillepulver verwende ich eigentlich in allen meinen Rzepten. Es ist einfach gemahlene Vanilleschote und ist superpraktisch, finde ich. Ich kaufe gerne das von „Rapunzel“
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir ein tolles veganes Essen zusammen mit deinen Gästen!
      Lg caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s