Es gibt Eisen, Baby! oder Hirse-Linsen-Pflanzerl mit Tomaten-Gurken-Jogurt

Alle sind heut müde…

Ich glaub, die Zeit ist reif für eine Runde Eisen aufs carokochtvegan-Haus.

Also her mit dem (oder der?)Hirse (6,9 mg / 100g) und den Linsen (8,0 mg/100g)!

Weil Vitamin C die Eisenaufnahme verbessert, gibts Tomaten dazu! ExtraSchlag Calcium drauf, dank Tahin.

Noch bißchen Ayurveda-Gewürz-Schischi  😉 (Ingwer, Kreuzkümmel,…) Na, mensch, wenn das mal nicht gsund is!

DSC00589

Für ungefähr 16!! Pflanzerl:

1 Tasse Hirse (200ml) und

1/2 Tasse rote Linsen in

3 Tassen Wasser

5 min kochen, dann den Herd ausschalten und nochmal 10 min ziehen lassen.

Abkühlen lassen.

500 g Zucchini, auf der Rohkostreibe raspeln, und imit Hilfe eines Geschirrtuchs über der Spüle möglichst viel Wasser auspressen.

Die ausgedrückten Zucchini mit der Hirse-Linsen-Masse vermischen.

Die Masse wird abgeschmeckt mit:

1 EL Tahin (Sesammus)

frisch geriebenem Inger (ca.1-2 cm großes Stück)

2 Knoblauchzehen gehackt

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 EL Currypulver

Salz, Pfeffer.

2 gehäufte EL Mehl

und soviel Semmelbrösel unter die Masse rühren, bis sich der Teig gut zu Pflanzerln formen lässt.

Die Pflanzerl im heißen Öl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten knusprig braun braten.

Für den Gurken-Tomaten-Jogurt folgende Zutaten miteinander verrühren:
2 kleine Tomaten, fein gewürfelt

1/2 Gurke, feingewürfelt

300 g Sojajogurt („Sojade“ oder „Provamel“)

1 TL Agavendicksaft (oder Zucker)

Frische Kräuter, gehackt (ich hatte: 2 Blätter Minze, frischen Koriander, Petersilie)

Salz

Advertisements

12 Gedanken zu “Es gibt Eisen, Baby! oder Hirse-Linsen-Pflanzerl mit Tomaten-Gurken-Jogurt

  1. Die Dinger sind der absolute Knaller!! Geschmacksexplosion garantiert 😉 Ich hab in den Joghurt noch Knoblauch und Zitrone, aber das kann man ja alles nach Geschmackssache machen. Die Pflanzerl jedenfalls…. YUMMIE!!

  2. Ein super Rezept, das werde ich vielleicht probieren.
    Meine letzten Laibchen haben mich irrsinnig genervt. Sie sind immer in der Pfanne geklebt.

    liebe vegane Grüße, miss viwi

  3. Mmm, ich glaub, die probier ich auch bald mal aus, wenn sie hier so über den grünen Klee gelobt werden.
    Kann man das Tahin ggf. auch weglassen oder durch was anderes ersetzen, oder macht das erst so richtig den Geschmack aus?
    LG Berni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s