Wir machen Schmarrn mit Tofu, oder aber: Vega(rr)n-Kaiserschmarrn

In meinem Kühlschrank lag eine abgelaufene Packung Seidentofu, der musste weg. So.

Und wenn man aus Tofu schon Omelett machen kann, dann wird er wohl im veganen Kaiserschmarrn nicht rumzicken, dachte ich mir. Und nee, er zickt nicht.

Der Schmarrn wird ganz hervorragend. Die bisherigen Kaiserschmarrnvarianten ohne Ei (Mehl, Sojamilch, Zucker, aus) konnten mich bis jetzt nicht so überzeugen.

Aber der! Der Schmarrn ist mit Sicherheit nicht ganz so fluffig, wie das Original, dafür herrlich safttig und schön „gschmackig“. Ich finde die Konsistenz prima!

Und so sieht er aus, mit Apfel-Aprikosenmark dabei, das gute Stück, bzw. die guten Stücke:

DSC00572

275 g Seidentofu, einmal gut durchpürieren mit

75 g Zucker

so schaumig wie es eben geht in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät aufschlagen.

1 Pr Salz

1/2 TL Vanillepulver

Saft und Schale einer 1/2 Zitrone

2 EL Öl

unterrühren.

110 g Mehl

40 g Speisestärke

1 TL Backpulver

miteinander vermischen.

Unter die Tofumasse rühren.

Ist die Masse zu fest noch 3 EL Sojamilch unterrühren.

Wer mag gibt noch Rosinen in den Teig

Eine große Pfanne mit ca 2 EL Öl erhitzen (nicht zu heiß!)

Den Teig hineingießen und stocken lassen, das dauert schon ein paar Minuten ( mit Deckel gehts schneller)

Dann vierteln, und die einzelnen Viertel wenden. Nochmal ca  5 min bei geringer Hitze backen.

Mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Die Stücke noch so lange rösten bis sienicht mehr klebrig sind und schön goldbraun.

Mit Puderzucker bestäuben, Apfelmus dazu, lecker.

Advertisements

7 Gedanken zu “Wir machen Schmarrn mit Tofu, oder aber: Vega(rr)n-Kaiserschmarrn

  1. auch bei mir musste eine Packung Seidentofu verbraucht werden.
    Dieses Rezept ist super, der Kaiserschmarrn war sehr lecker, auch Mann und Kind waren begeistert.

  2. Also ich möchte mich beschweren!
    Der Kaiserschmarrn war sooo lecker, dass ich es nicht geschafft habe, nur die Hälfte zu essen und alles ganz allein verputzt habe. Schließlich steht ja auch nirgends (oder ich hab’s großzügig ignoriert), ob es sich mengenmäßig um eine Portion handelt oder ob man dem Mann und Kind etwas abgeben muss (Mrs. Fearless war da ja etwas großzügiger als ich) 😉

    Jedenfalls herzlichen Dank für dieses super leckere Rezept!
    Der Rest vom Seidentofu wird wohl auch nochmal kaiserlich zugrunde gehen 🙂

    Vielen Dank auch für all die anderen tollen Rezepte und Deinen Blog an sich. Ich lese jetzt schon längere Zeit still mit und bin immer wieder begeistert, was Du so alles tolles zauberst und lasse mich immer gerne inspirieren.

    LG & alles Gute,
    frieeeda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s